PEER-BERATUNG

Was ist ein Peer?

Ein Peer ist ein Mensch, der eine bestimmte Eigenschaft mit anderen Menschen teilt. In diesem Fall ist mit einer bestimmten Eigenschaft eine Behinderung gemeint.

 

Was macht ein/e Peer-Berater/in?

Ein/e Peer-Berater/in ist ein Mensch mit Behinderung, der andere Menschen mit Behinderung mit seiner Erfahrung und seinem Wissen unterstützt und dafür auch ausgebildet worden ist. Die Peer-Beratung ist ein wichtiges Instrument für das Empowerment von Menschen mit Behinderung.

 

Bei der Peer-Beratung unterstützen ausgebildete Peer-Berater/innen mit Behinderung andere Menschen mit Behinderung,

  • selbständig Lösungen für Probleme finden
  • Ziele festzulegen und Ziele zu erreichen
  • Informationen zu bekommen, die hilfreich sind
  • ihre Lebensqualität und Selbstbestimmungsmöglichkeiten weiterzuentwickeln

Eine/n Peer-Berater/in kann man aber auch in Anspruch nehmen, um einfach über seine Situation zu sprechen und mit jemand zu reden, von dem man sich verstanden fühlt, weil er selbst ein Mensch mit einer Behinderung ist. Auf Wunsch kann ein/e Peer-Berater/in auch einen Mensch mit Behinderung zu einem Amt oder einer Behörde begleiten.

 

Wer kann die Peer-Beratung des EMC in Anspruch nehmen?

Menschen, die in Oberösterreich leben und 

- eine körperliche Behinderung oder

- eine psychische Behinderung oder
- Lernschwierigkeiten (Bedarf an einfacher Sprache)

haben.

 

Wie kommt man zu einer Peer-Beratung im EMC

und wie viel kostet sie?

Im Empowerment-Center stehen Ihnen derzeit vier Peer-BeraterInnen mit körperlicher Behinderung, 1 Peer-Berater mit Psychiatrie-Erfahrung und zwei Peer-BeraterInnen mit Lernschwierigkeiten nach Terminvereinbarung zur Verfügung.

Die Peer-Beratung im Empowerment-Center der Selbstbestimmt-Leben-Initiative OÖ erhalten Menschen mit Behinderung kostenlos!

 

Link zu Peer-BeraterInnen